Willkommen …

bw_logoUnser Verein Bachwochen Dill e.V. veranstaltet Konzerte mit dem Projektchor (aus Teilen der Bachwochen-Kantorei und dem Schloßchor) wie Kantaten, Kammermusik, Liederabende.

Weitere Infomationen finden Sie auf der Seite Über uns.

„King Arthur“ Oper von Henry Purcell in Laubach

Beide Aufführungen erfolgen am 6. und 7. Juli 2019 im Schloss Laubach.
Beginn jeweils 18 Uhr.
Kartenvorverkauf:
Kultur- und Tourismusbüro Laubach (25€ / ermäßigt 18€).

Solisten:
Käthe Wilhelmi, Miriam Hannah Adorf (Sopran)
Christa Löffler (Alt)
Bernhard Klement (Tenor)
Marcus Licher (Bass)

Schlosschor Laubach

Ensemble: La Visione
Tanzgruppe Kuhla
Schauspielgruppe
Regie: Adelheid Engst

Dirigent: Wolfgang Schult

Nächste Proben:
Donnerstag, 04. Juli 18.00 Uhr, Laubach (Hauptprobe)
Freitag, 05. Juli 18.00 Uhr, Laubach (Generalprobe)

Melodramen (im) Kloster Altenberg

Sonntag, 14. April 2019, 17.00 Uhr
Melodramen von Richard Strauss, Schumann, Liszt, Schillings u.a.

Eine von Wolfgang Schult wiederbelebte Kunstform, bei der dramatische Gedichte z. B. von Uhland, Eichendorff, Hebbel und Lenau in Klaviermusik hinein deklamiert werden.

Wolfgang Schult – Klavier
Markus Brand – Sprecher

Eintritt: 15 €; ermäßigt: 12 €; Karten an der Abendkasse ( Veranstalter: Königsberger Diakonie)


Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung des Vereins Bachwochen Dill

Liebe Mitglieder des Vereins Bachwochen Dill,
zur Jahreshauptversammlung 2018 laden wir herzlich am

Sonntag, 16. Dezember 2018 um ca. 18.00 Uhr
(nach dem Konzert in der ev. Kirche Eisemroth) im Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde Eisemroth (direkt neben der Kirche)
ein.

Tagesordnung:
Top 1: Eröffnung und Begrüßung
Top 2: Bericht des Vorstandes
Top 3: Bericht des Kassierers
Top 4: Bericht der Kassenprüfer
Top 5: Entlastung des Vorstandes
Top 6: Neuwahl des Vorstandes
Top 7: Neuwahl der Kassenprüfer
Top 8: Veranstaltungen 2019
Top 9: Verschiedenes

Mit besten Grüßen
Ulli Kögel (Schriftführer)

Konzert mit dem Tavuk-Ensemble

Das Tavuk-Trio hat sich für ihr 21.Konzert mit Viola und Kontrabass verstärkt
und ist im diesjährigen Konzert zu hören.

Sonntag, 25. November 2018, 11:00 Uhr
Großer Saal der IHK Lahn-Dill,
Am Nebelsberg 1, 35685 Dillenburg

Tavuk-Ensemble:
Volkmar Holz – Violine
Martin Vollmer – Viola
Konstantin Schönberg – Violoncello
Stefan Schneider – Kontrabass
Wolfgang Schult – Klavier

Herzliche Einladung! Der Eintritt ist frei.

Programm:

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 -1791)
Klavier-Quartett Es-Dur KV 493  Allegro – Larghetto – Allegretto

Franz Schubert (1797–1828)
Adagio und Rondo D 487 für Klavierquintett

Franz Schubert
Klavier-Quintett in A-Dur D 667 (Forellenquintett)
Allegro vivace – Andante – Scherzo – Andantino – Allegro giusto

Vokalkonzert Kloster Arnsburg

Kloster Arnsburg, Mönchsaal
Samstag, 17. März 2018, 18 Uhr

Herzliche Einladung zum Konzert
Vokalquartett Mittelhessen
Werke von Schumann, Brahms, Dvorak, Strauss

Käthe Wilhelmi  Sopran
Christa Löffler Alt
Bernhard Klement Tenor
Johannes Wilhelmi Bass
Wolfgang Schult Klavier

Karten für 12€, ermäßigt 6€

Konzerte mit dem Tavuk-Trio

Das Tavuk Trio mit Volkmar Holz (Violine), Konstantin Schönberg  (Violoncello) und Wolfgang Schult (Klavier) ist am Sonntag, 26 November gleich zweimal zu erleben:

um 11 Uhr in der IHK Dillenburg, Am Nebelsberg 1 und erstmals
um 18 Uhr in der Kapelle der Vitos-Klinik Gießen.

Herzliche Einladung! Der Eintritt ist frei.

Das Tavuk-Klaviertrio besteht seit 30 Jahren und hat seitdem fast alle klassischen Klaviertrios aufgeführt. Regelmäßig erscheinen in den Programmen auch vergessene Komponisten mit einst sehr häufig aufgeführten Werken. So manche Komponisten (Georg Schumann, Wilhelm Berger, Serge Youferoff) sind dadurch wieder ins Licht der Öffentlichkeit gekommen.

Das Programm des Konzertes an diesem Sonntag enthält diesmal ein großes Klaviertrio von Mozart (KV 502) sowie zwei Solosätze von Brahms, jeweils für Violine oder Violoncello und Klavier. Höhepunkt des Konzertes soll das
3. Klaviertrio von Anton Rubinstein sein, ein Werk das seit Mitte des 19. Jahrhunderts nicht mehr gedruckt wurde und äußerst selten aufgeführt wird.

Letzte Rose

Romantische Duette aus Oper und Lied

Programm:
Wilhelm Baumgartner: Noch sind die Tage der Rosen
Johannes Brahms: Alte Liebe Op.72,1
Johannes Brahms: Sapphische Ode Op.94,4
Johannes Brahms: Intermezzo Op.117,1
Peter Cornelius: Komm herbei Tod!
Peter Cornelius: Ein Wort der Liebe Op.6,3
Robert Schumann: So wahr die Sonne scheinet Op.37,12
Johannes Brahms: Intermezzo Op.118,2
Johannes Brahms: Die Nonne und der Ritter Op.28,1
Johannes Brahms: Vor der Tür Op.28,2
Johannes Brahms: Es rauschet das Wasser Op.28,3
Johannes Brahms: Intermezzo Op.119,3
Paolo Tosti: La Serenata
Friedrich von Flotow: Ja, was nun (aus „Martha“)
Friedrich von Flotow: Letzte Rose (aus „Martha“)

Konzertplakat hier

Unter diesem Motto veranstaltet der Bachwochenverein einen Duett – Abend in der Aula der Johann-Textor-Schule in Haiger. Das Singen im Duett war im 19. Jahrhundert insbesondere im häuslichen Rahmen sehr beliebt. So haben eigentlich alle Komponisten Werke in dieser Gattung geschaffen.

Johannes Brahms hat recht viele Duette für unterschiedliche Stimmbesetzungen komponiert, darunter als Opus 28 ein ganzes Heft für die Besetzung dieses Abends mit Alt- und Baritonstimme. Brahms, Peter Cornelius und Robert Schumann werden die Komponisten in diesem Konzert sein. Daneben erklingen auch einige Sololieder. Das Programm wird zudem bereichert durch drei Klavierwerke von Brahms. Das Konzertmotto entstammt der Oper „Martha“ von Friedrich von Flotow. Zwei Duette aus dieser Oper bilden den Abschluss des Abends. Die Rose kommt aber auch in anderen dargebotenen Werken vor.

Die routinierten Darsteller – Christa Löffler, Marcus Licher und Begleiter Wolfgang Schult versprechen einen genüsslichen Abend. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 16. September 2017. 20 Uhr
Aula der Johann-Textor-Schule Haiger